zum Hauptinhalt

Curry-Gratin

In diesem exotischen Kokos-Gemüse-Curry vereint sich die Schärfe der Chili mit der Mildheit der Kokosmilch zu einem wahren Geschmacksfeuerwerk.

zurück zu Hauptspeise Rezepte

Zutaten
Curry
400 g Rüebli
400 g Pastinaken
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
20 g Ingwer
1 Chilischote
2 EL Öl (Sesamöl)
2 – 3 EL Currypaste
2,5 dl Bouillon
2,5 dl Kokosmilch
Kruste
50 g Kokosflocken
80 g Butter, weich
1 Limette, Abrieb
50 g Panko
2 – 3 EL Limettensaft
Salz, Pfeffer
Zubereitung
 
Etwa 45 Minuten + 15 Minuten überbacken
1
Rüebli und Pastinaken schälen und in 2 – 3 cm grosse Würfel schneiden. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer schälen und fein hacken. Chili in feine Ringe schneiden.
2
Öl in einem ofenfesten Topf erhitzen. Zwiebel, Knoblauch, Ingwer und Chili darin 1 Minute anrösten. Currypaste zufügen und kurz mitrösten. Rüebli und Pastinaken dazugeben, etwa 3 Minuten anbraten. Bouillon und Kokosmilch zugiessen und 15 Minuten köcheln.
3
Inzwischen Kokosflocken mit Butter, Limettenschale und Panko verrühren.
4
Curry mit Salz, Pfeffer und Limettensaft abschmecken. Krustenmasse darauf verteilen. Im auf 180°C vorgeheizten Backofen etwa 15 Minuten überbacken.
Tipp
 
Fast jedes Gemüse liebt Curry. Lassen Sie Ihrer Phantasie und Ihren Geschmacksvorlieben freien Lauf. Panko kann auch durch Paniermehl ersetzt werden.
Curry-Gratin