zum Hauptinhalt

Federkohl-Pesto

Es grünt so grün: ein grüneres Pesto wird so leicht nicht möglich sein.

zurück zu Hauptspeise Rezepte

Zutaten für ca. 4 dl
 
200 g Federkohl
100 g Pistazien, gesalzen
Salz, Pfeffer
1–1,5 dl Öl
½ Zitrone, nur Saft
1 TL Chiliflocken
Parmesan, gerieben
Zubereitung
 
Etwa 20 Minuten
1
Vom Federkohl grobe Blattrippen entfernen. Blätter in
2 cm breite Streifen schneiden. In Salzwasser ca. 5 Minuten
blanchieren. Abgiessen, kalt abspülen und gut abtropfen
lassen.
2
Pistazien, Federkohl, Salz und Pfeffer mit dem Stössel
im Mörser zerreiben. Nach und nach das Öl dazufliessen
lassen, mit Zitronensaft und Chili würzen. Oder das Pesto
im Mixglas zubereiten: So wird es sämiger.
3
Pesto ohne Parmesan zubereiten, dadurch ist es länger
haltbar. Parmesan nach Wunsch später hinzufügen.
Pesto in Gläser abfüllen und bis zum Rand mit Olivenöl
auffüllen. Im Kühlschrank mindestens 2 Wochen haltbar.
Tipp
 
Pistazien durch andere Nüsse ersetzen.
Sogar Spitzenköche schwören auf diesen simplen Trick:
Etwas Nudelwasser in die Sauce geben und sie bekommt
die gewünschte sämige Konsistenz. Dafür sorgt die im
Wasser gelöste Nudelstärke.
Nachhaltig – Nudelwasser weiterverwenden: Ein guter
Brot- oder Pizzateig braucht nicht viel mehr als Mehl,
Wasser und etwas Salz. Die beiden letzten Bestandteile
finden sich im Nudelwasser. Statt Wasser das Nudelwasser
für die im Rezept angegebene Menge Flüssigkeit verwenden. Auch Eier lassen sich im Nudelwasser kochen.
Federkohl-Pesto